Schrift verkleinern
Schrift vergrößern
Diese Seite ausdrucken

Soziales Engagement

Social Day Herford

Thomas Mettang (Geschäftsführer Audio Service) und Anton Rudij.

Nach dem Motto „Social Day Herford - Mach Dich stark für Gutes!" arbeitete der Herforder Gymnasiast Anton Rudij einen Tag lang bei Audio Service in Löhne.

Im Rahmen dieses Projektes verlassen einige Herforder Schülerinnen und Schüler die Schulbank und engagieren sich für eine gute Sache. Sie bieten Unternehmen, Betrieben oder Privatpersonen ihre Hilfe an. Im Gegenzug können Diejenigen, bei denen sich die Schülerinnen und Schüler nützlich gemacht haben, eine Spende entrichten. Beim „Social Day“ geht es darum, soziale Einrichtungen zu unterstützen und gleichzeitig Schüler für soziales Engagement zu begeistern.

Anton Rudij ist Schüler der 9. Klasse des Friedrichs-Gymnasiums Herford (FGH) und war von dem Projekt begeistert. Gerne hat Audio Service ihm für diesen Tag einen Arbeitsplatz bereitgestellt. Er hat im Logistik-Center hervorragend mitgearbeitet und somit viele Hörsysteme auf den Weg zu den Kunden von Audio Service, den Hörakustik-Fachgeschäften, gebracht.

Die Mitarbeiter von Audio Service waren sehr zufrieden mit der tatkräftigen Unterstützung an diesem Tag. „Die Idee des Social Day ist hervorragend. Ganz bestimmt werden wir den Social Day auch im nächsten Jahr wieder unterstützten.", so Thomas Mettang, Geschäftsführer bei Audio Service. Für die ausgezeichnete Mitarbeit von Herrn Rudij spendet Audio Service seinen Tagesverdienst an das Projekt.


Audio Service unterstützt die Aktion Mensch

Aktion Mensch Spendensiegel Mädchen

Die Aktion Mensch setzt sich für das selbstverständliche Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Aus den Erlösen der Aktion Mensch Lotterie fördert der Aktion Mensch e.V. soziale Projekte und Aktionen gemeinnütziger Organisationen im Bereich der Behindertenhilfe sowie der Kinder- und Jugendhilfe.

Da auch Audio Service die Integration von Menschen mit Behinderungen am Herzen liegt haben wir die Aktion Mensch durch den Kauf von Gewinnlosen unterstützt. „Wir freuen uns sehr Menschen dabei zu helfen ihre Wünsche und Ziele zu verwirklichen“, so Thomas Mettang Geschäftsführer von Audio Service.


Spenden statt Schenken

DKMS Logo Spende statt Geschenke

Audio Service fördert die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH und damit deren lebenswichtige Aufgabe, möglichst viele Menschen als Lebensspender für Blutkrebspatienten zu gewinnen. Anstelle von Weihnachtsgeschenken spenden wir den dafür vorgesehenen Betrag und unterstützen die DKMS damit im Kampf gegen den Blutkrebs!

Alle 45 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch neu an Leukämie. Unter Ihnen sind viele Kinder und Jugendliche. Jeder fünfte wartet vergeblich auf den lebensrettenden Stammzellspender. Wir möchten der DKMS helfen, möglichst für jeden Patienten den lebensrettenden genetischen Zwilling zu finden und unterstützen die gemeinnützigen Organisation bei Ihrem Kampf gegen Blutkrebs. Anstelle von Weihnachtsgeschenken spenden wir daher in diesem Jahr den dafür vorgesehenen Betrag der DKMS!


Technik ist Mädchensache – Audio Service Girls’Day am 23.04.2015

Ein Gruppenbild von den Teilnehmerninnen des Girlsdays 2015 bei Audio Serivice

Mädchen und Technik, das passt nicht zusammen? Ganz falsch! Das passt sogar sehr gut. Denn immer mehr junge Frauen in Deutschland sind bestens qualifiziert für technische Berufe. Aber trotzdem wählen eine Vielzahl immer noch einen typisch »weiblichen« Ausbildungs- oder Studiengang. Dagegen haben das Bundesministerium für Bildung und Forschung, der Deutsche Gewerkschaftsbund und die Initiative D21 etwas unternommen.
So wurde 2001 der Girls‘Day ins Leben gerufen. Dieser Tag soll Mädchen zwischen 12 und 19 Jahren die Möglichkeit geben, einen Tag in einen eher »männertypischen« Beruf hineinschnuppern zu können.
Die Aktion ist ein voller Erfolg! Seither haben insgesamt mehr als 1,5 Millionen Mädchen daran teilgenommen. Allein im vergangenen Jahr waren über 103.000 Mädchen bei mehr als 9.000 Veranstaltungen, um technische und naturwissenschaftliche Berufe kennenzulernen.
Natürlich ist auch Audio Service mit dabei. Am 23. April 2015 hatten wir insgesamt 6 Mädchen von Mitarbeitern zu Gast. Einen Tag lang haben sie einen Blick hinter die Kulissen geworfen und den Arbeitsalltag kennen gelernt. 


Umweltbewusstes sammeln von Handys bei Audio Service

Gesammelte Handys zum recyceln

„Ihr altes Handy ist zu wertvoll für den Müll“.
Unter diesem Motto sammelten die Auszubildenden bei Audio Service im März 2015 alle alten Handys ihrer Kollegen ein.
Der Hintergrund hierfür war, dass das Handy zu 25 % aus Metall besteht, wodurch sich pro Gerät Rohstoffe im Wert von 70 Cent errechnen lassen.
Wenn die alten Handys jedoch recycelt werden würden, müssten Rohstoffe wie Gold, Silber und Kupfer nicht erneut abgebaut werden.
Die Handys, die bei Audio Service gesammelt wurden, gingen an die Deutsche Telekom.
Diese hat die Handys recyceln lassen und den Erlös der Deutschen Umwelthilfe e.V. gespendet. 


Spenden statt Schenken

Weihnachtskugel mit DKMS Logo

Weihnachten ist die Zeit der Hoffnung und der Zuversicht.
Darum möchten wir Blutkrebs-Patienten die Hoffnung auf Heilung schenken und unterstützen nach unserer Typisierungsaktion im April die DKMS mit einer Weihnachtsspende im Kampf gegen Blutkrebs.


Energie-Scouts OWL

Gruppenbild der Teilnehmer/-innen von Energie Scouts Owl 2014

Unsere Auszubildenden haben am diesjährigen Wettbewerb "Energie-Scouts OWL" teilgenommen.
Insgesamt haben 39 Teams Beiträge für den Wettbewerb eingereicht. Eine Jury hat aus diesen 39 Teams die besten drei Teams bestimmt, die den Wettbewerb gewinnen sollten.
Am 07. November 2014 haben wir an der Abschlussveranstaltung des Wettbewerbs teilgenommen. Diese fand auf der FMB Zuliefermesse Maschinenbau /Energiearena OWL statt.
Bei dieser Veranstaltung haben die drei Siegerteams ihre Projekte vorgestellt und ihre Preise entgegengenommen. Alle teilgenommenen Teams wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet und alle Projekte konnten auf Plakaten begutachtet werden.
Unser Thema für den Wettbewerb war „Effiziente Entsorgung“. Dieses Thema hatte die Schwerpunkte in der Entsorgung der Plastikreste, aus denen die Faceplates entfernt werden und in der Entsorgung der Acrylkästen, in denen die vollständigen Faceplates geliefert werden.
Einen Preis haben wir leider nicht gewonnen, aber wir haben diese Veranstaltung genutzt, um die anderen Projekte zu begutachten und uns Anreize für weitere Umweltthemen bei Audio Service geholt.
Selbstverständlich wird auch das Thema der „Effizienten Entsorgung“ weiterverfolgt und es werden auch in Zukunft Themen bearbeitet, damit wir bei Audio Service noch umweltfreundlicher arbeiten können.


Thomas Mettang in den Senat der Wirtschaft berufen

Thomas Mettang, Geschäftsführer der AS Audio-Service GmbH in Herford, wurde in den Senat der Wirtschaft Deutschland berufen.

Thomas Mettang, Geschäftsführer der Audio Service GmbH in Herford,  wurde in den Senat der Wirtschaft Deutschland berufen.
Die Verleihung der Senatoren-Urkunde erfolgte am 21.11.2014 durch Frau Katharina Thaysen-Bender, Richterin am Oberlandesgericht in Köln, Mitglied des Präsidiums und durch Professor Dr. Dr. Franz Josef Radermacher, Präsident des Senats der Wirtschaft.
Der Senat der Wirtschaft setzt sich aus Persönlichkeiten der Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zusammen, die sich ihrer Verantwortung gegenüber Staat und Gesellschaft besonders bewusst sind. Sie tragen gemeinsam dazu bei, die gemeinwohlorientierten Ziele einer Nachhaltigkeit im Sinne der ökosozialen Marktwirtschaft praktisch umzusetzen.
Der Senat der Wirtschaft lässt damit den traditionellen Gedanken der Senate in der Antike wieder aufleben. Ein ausgewogener Kreis von Freunden unabhängigen Geistes folgte dem Gemeinwohl, anstatt allein partikularen Interessen.
Der Senat der Wirtschaft ist rein gemeinwohlorientiert und im stetigen Dialog mit Vertretern aus Politik und Wissenschaft. Die Ehrensenatoren Hans-Dietrich Genscher, Prof. Günther Verheugen, Prof. Klaus Töpfer, Rosi Gollmann und die aktiven Ratgeber Prof. Roman Herzog sind neben vielen weiteren Experten spannende Impulsgeber.
Die ethischen Grundsätze des Senates können auch Grundlage und Leitlinie für das wirtschaftliche Handeln der Mitglieder des Senates sein. Fairness und Partnerschaft im Wirtschaftsleben sowie die soziale Kompetenz von Unternehmern und Führungskräften prägen die Arbeit des Senates.


UNICEF-Spendenaktion der Auszubildenden von Audio Service

Die Auszubildenden von Audio Service starten eine UNICEF-Spendenaktion, um die Menschen in den Ebola-Gebieten in Afrika mit Geld- und Sachspenden zu unterstützen. Neben einer großen Auswahl an UNICEF-Artikeln werden den Mitarbeitern von Audio Service Pizza, Eintopf, selbst gebackener Kuchen und Waffeln für den guten Zweck zum Kauf angeboten.
Die Idee für diese Aktion entstand 2013, als nach der Taifun-Katastrophe auf den Philippinen dringend Hilfsgüter benötigt wurden. Kurzentschlossen wurde damals von den Auszubildenden der Kontakt zu UNICEF aufgenommen und der Verkauf von Karten und Kalendern organisiert.
Die überaus positive Resonanz der Belegschaft war zusammen mit dem Wunsch zu helfen Motivation genug, auch dieses Jahr wieder eine UNICEF-Spendenaktion zu organisieren.
Thomas Mettang, Geschäftsführer von Audio Service, ist stolz auf das soziale Engagement der Auszubildenden: „Selbstverständlich unterstütze ich den Wunsch der Mitarbeiter, sich neben der täglichen Arbeit auch für soziale Projekte einzusetzen und diese im Unternehmen umzusetzen.“


48 neue Lebens-Chancen

Hörsystem Hersteller Audio Service unsterstützt DKMS

Am 10. April 2014 hat bei Audio Service in Herford eine große Typosierungs-Aktion stattgefunden. 48 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich in den Dienst der guten Sache gestellt und eine Speichelprobe abgegeben, um sich bei der DKMS (Deutsche Knochemarkspenderdatei ) registrieren zu lassen. Die Kosten von 50,00 EUR pro Teilnehmer wurden von Audio Service übernommen.

"Jeder Einzelne zählt bei dem Ziel der DKMS, möglichst viele potenzielle Stammzellenspender in einer Datenbank aufzunehmen, um die Chance auf Leben für alle Patienten weltweit zu erhöhen." Mit diesen Worten bedankt sich Thomas Mettang bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die große Resonanz auf den Aktionstag.